fonds
ETF's
value averaging
steuerfolgen
investieren à la 3a
welche bank
warum die dritte säule (3a)

Die in letzter Zeit bekannt gewordene, zum Teil desolate, Lage verschiedener Pensionskassen, und die Entwicklung der Bevölkerungsstruktur in Bezug auf die Verteilung der Altersgruppen hat für viele zum ersten mal klar gezeigt, dass sie sehr wohl mit einsetzender Pensionierung in finanzielle Schwierigkeiten geraten könnten.

Mehr und mehr realisieren, dass sie trotz AHV und Pensionskassen ihren Lebensstandard nicht werden halten können, und beginnen, nach anderen Möglichkeiten Ausschau zu halten, selber etwas auf die hohe kante zu legen.

Der Staat, wohl wissend um die Probleme die da auf uns alle zukommen, unterstützt solche Bemühungen, indem steuerliche anreize schafft. Gewisse Beträge sind vom Einkommen absetzbar, was zu einer Reduktion der Steuerbelastung führt.

Aber wie immer spielen die Kosten eine entscheidende Rolle.

Angesichts der Tatsache, dass ein grosser teil der 3a-Sparer einen wahrlich langen Zeithorizont haben, macht auch ein kleiner Unterschied in Zinserträgen und Anlagekosten eine beträchtlichen Unterschied im Endresultat aus. Deshalb macht es durchaus Sinn, die verschiedenen Angebote sorgfältig zu prüfen.
Dies gilt natürlich ebenso für die angebotenen Fonds, welche aus den 3a Konten heraus gezeichnet werden können.

Bleibt noch die Frage, welche Bank gewählt werden sollte…



Hinweis:
Diese Seite wurde zuletzt im Februar 2004 aktualisiert.
Beachten sie auch den Disclaimer